Apfeltaschen ganz einfach

Bei Apfeltaschen werde ich ja ganz schnell schwach. Früher schon bei den frittierten von McDonalds – damals, als es meiner Figur noch total egal war, wie viele Kalorien ich ihr mit der übersüßen Füllung und dem frittierten Teig zumute –, und heute immer mal wieder, wenn ich beim Bäcker nicht dran vorbeikann und es mir wiederum für einen Moment egal ist, wie viele Kalorien ich meiner Figur zumute.

Aber die sind natürlich auch ganz schnell selbst gemacht und am schnellsten geht das mit Blätterteig. Die Füllung mache ich gern auch im Ofen, aber sie kann selbstverständlich auch auf dem Herd gekocht werden.

Ich friere gern die Hälfte der Taschen ein und backe sie irgendwann mal spontan. Beachte dabei aber bitte, dass sie komplett aufgetaut sein müssen, bevor du sie auf dem Stein backst.

Zutaten Füllung

  • 4 mittelgroße Äpfel
  • 1 TL Zimt
  • 1-2 EL Zucker
  • ein Spritzer Zitronensaft

Außerdem

  • 2 Rollen Blätterteig
  • 1 Eiweiß

Zubereitung

Den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Äpfel in Stücke schneiden (ich schneide sie am liebsten erst mit dem ApfelMax in Scheiben und dann mit einem Messer noch in Stücke) und in den runden oder kleinen Zaubermeister geben. Zimt, Zucker sowie Zitronensaft darübergeben, alles vermischen und mit Deckel in den Ofen geben.

Alternativ die Zutaten im Topf ca. 15 Minuten köcheln lassen.

45 Minuten garen. Dann herausnehmen und zur Seite stellen. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze runterdrehen.

Die Blätterteigrollen auf der Teigunterlage ausrollen und in je 6 oder 8 Stücke schneiden, je nachdem, wie groß du die Taschen machen möchtest. Bitte beachte, dass du nicht mit einem Messer auf der Teigunterlage schneiden solltest. Nimm dafür einen Teigschaber, das Nylonmesser oder einen SauberFix.

Die Ränder dünn mit Eiweiß bestreichen, dann die Füllung auf den Teigstücken verteilen, diese zuklappen und am Rand fest andrücken. Evtl. mit einer Gabel den Rand andrücken, dann sieht es noch etwas schöner aus. Die Taschen dünn mit Eiweiß bestreichen.

Taschen auf einen leicht gefetteten Stein legen (sofern er noch keine Patina hat). Durch die heiße Füllung ist der Teig unten sehr weich. Nimm am besten einen kleinen Servierheber oder ähnliches zu Hilfe.

In den Ofen geben. Ca. 25-30 Minuten backen. Bitte schau beim ersten Mal lieber schon einmal nach 20 Minuten nach. Jeder Ofen backt anders.

Herausnehmen und mit Puderzucker bestreuen.


Hier findest du die Datei zum Herunterladen:

MandyHeskamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Zurück nach oben