Hähnchen aus dem Ofenmeister

Eines meiner liebsten »Wenn’s mal schnell gehen muss«-Rezepte ist definitiv das Brathähnchen aus dem Ofenmeister. Was ich daran besonders klasse finde, ist, dass alles in einem Topf gegart wird und ich beim Gemüse ein wenig variieren kann. Kartoffeln und Möhren sind immer dabei, aber was ich neben das Hähnchen lege, entscheide ich meist spontan, je nachdem, was ich gerade da habe oder auf was wir besonders Lust haben.

Zutaten

  • küchenfertiges Hähnchen
  • Gewürze für das Hähnchen (oder du verwendest ein fertiges Hähnchengewürz)
    • 4 TL Salz
    • ½ TL Pfeffer
    • 1 TL Paprika edelsüß
    • 1 Prise Paprika rosenscharf
    • ½ TL Curry
    • ½ TL Sellerisalz
    • ½ TL Knoblauch granuliert
  • 2-3 Karotten
  • Drillinge oder andere kleine Kartoffeln
  • Gemüse nach Geschmack (z. B. Paprika)
  • 2-4 Knoblauchzehen
  • Salz

Zubereitung

Die Gewürze mischen, das Hähnchen damit einreiben und ein bis zwei Stunden in einer geschlossenen Schüssel zur Seite stellen.

Auf dem Boden des Ofenmeisters die Karotten und Kartoffeln auslegen. Salzen und evtl. zwei bis vier Knoblauchzehen dazwischenlegen.

Das gewürzte Hähnchen daraufsetzen und das restliche Gemüse daneben verteilen. Das Gemüse ebenfalls noch einmal salzen.

Im geschlossenen Ofenmeister bei 220°C – Ober- und Unterhitze für 1 Stunde garen. Dann den Deckel abnehmen und noch einmal 10-15 Minuten bräunen.

Hinweis: Ich hatte Broccoli verwendet, diesen aber bereits herausgenommen, als ich den Deckel abgenommen habe, damit er mir nicht verbrennt. Bei anderen Gemüsesorten ist das kein Problem, Broccoli ist aber doch etwas empfindlicher.

MandyHeskamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Zurück nach oben