Käsecracker

Heute ist es kalt und wir werden uns nach einem ausgedehnten Spaziergang gemeinsam einen Film anschauen. Dazu hab ich ein paar Knabbereien vorbereitet und endlich auch mal Fotos davon gemacht, damit ich sie hier im Blog zeigen kann.

Als Erstes kamen die Käsecracker, die bei der gesamten Familie sehr beliebt sind. Ihr könnt für den Teig einen eher neutralen Käse wie Gouda verwenden oder auch etwas Kräftigeres wie Cheddar. Schaut da nur ein wenig wegen des Salzes, das kann schnell zu viel werden, wenn der Käse schon sehr salzig ist. Hier nun also das Rezept:

Zutaten

  • 100 g Käse (Gouda, Cheddar o. Ä.)
  • 100 g Butter
  • 100 g Weizenmehl 405 oder Dinkelmehl 630
  • ½ TL Salz
  • 1 Ei

Optional: Sesam, Käse zum Bestreuen

Zubereitung im Thermomix

Den Käse in den Mixtopf geben und 5 Sek. auf Stufe 6 zerkleinern. Dann Mehl, Butter und Salz zugeben. 1,5 Minuten auf Teigstufe zu einem Teig verarbeiten. Wenn er noch zu krümelig ist, mit den Händen zusammendrücken.

Zubereitung ohne Thermomix

Den Käse mit der Microplane-Reibe grob oder einer anderen Reibe reiben. Anschließend die restlichen Zutaten zugeben und zügig zu einem Teig verarbeiten.

Weiter:

Den Teig für min. 30 Minuten in einer Tüte oder Schüssel in den Kühlschrank geben, anschließend auf ca. 3-4 mm Dicke ausrollen. Dabei nicht zu sparsam mit dem Mehl sein, damit er nicht zu sehr an der Unterlage klebt.

Den Ofen auf 210°C Ober/Unterhitze oder 200°C Umluft aufheizen (Umluft, wenn zwei Steine auf zwei Gittern verwendet werden sollen).

Den Teig in ca. 2 cm dicke und etwa 4 cm lange Streifen schneiden. Ich habe den Keks-Ausstech-Roller verwendet.

Das Eigelb vom Eiweiß trennen und mit etwa 1 EL Wasser verrühren. Damit die geschnittene Teigplatte vorsichtig bestreichen. Wenn du magst, bestreue die Teigstücke nun mit Sesam oder weiterem geraspeltem Käse.

Die Teigstücke auf den Stein setzen und 14-18 Minuten backen (bitte auf Sicht!). Vom Stein nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Die Teigmenge reicht für zwei Steine.

Alle Produkte, die ich verwendet habe, findest du in meinem Onlineshop.

Hier findest du das Rezept zum Herunterladen:

MandyHeskamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Zurück nach oben