Lebkuchen

Teigzutaten

  • 9 Eier
  • 150 g Zucker
  • 3 EL Honig
  • 3 TL Zimt
  • 1,5 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • 400 g Mandeln gemahlen
  • 400 g Haselnüsse gemahlen
  • 200 g Orangeat
  • 200 g Zitronat

Für den Überzug

  • 250 g Puderzucker
  • 50 g Mandeln gehackt

Außerdem

  • ca. 40-50 Oblaten (7 cm)

Zubereitung

Den Ofen auf 170°C Grad Ober-/Unterhitze oder 150°C Grad Umluft vorheizen (Umluft nur, wenn auf zwei Steinen mit zwei Gittern gebacken wird.)

Die Eier, den Zucker und den Honig schaumig rühren. Das Orangeat und das Zitronat zerkleinern (z.B. im Thermomix 8 Sek. auf Stufe 6), dann mit allen anderen Teigzutaten zugeben.

Den Teig auf die Oblaten streichen. Ich verwende dafür schon immer den Löffel eines Salatbestecks, das funktioniert erstaunlich gut. Die Oblate auf die rechte Hand legen, sodass Zeige-, Mittel- und Ringfinger bis zum Rand reichen und sie gut abstützen. Dann etwa einen halben bis dreiviertel Löffel voll Masse auf die Oblate geben und vorsichtig immer wieder von der Mitte nach außen streichen, dazwischen die Oblate drehen. Ich habe ein Video dazu aufgenommen, jedoch stand meine Tochter hinter der Kamera und ich habe erst hinterher gesehen, dass man nur meine Hände und fast nicht den Lebkuchen sieht. Bei Gelegenheit nehme ich ein neues auf, versprochen. Ich hoffe, man kann es dennoch einigermaßen erkennen.

Die Lebkuchen etwa 20-25 Min. backen (auf Sicht!).

Nach dem Backen vom Stein nehmen, den Puderzucker mit wenig Wasser vermischen, sodass ein recht zäher Guss entsteht, und diesen auf die Lebkuchen streichen. Mit gehackten Mandeln bestreuen. Natürlich können sie auch mit Kuvertüre bestrichen werden.

Hier findest du das Rezept zum Herunterladen:

MandyHeskamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Zurück nach oben