Ruck-zuck-Dinkel-Hafermilch-Brötchen

Diese Brötchen sind das Richtige, wenn es am Wochenende mal ganz schnell gehen muss. Das Rezept hatte ich ursprünglich für die Mini-Kuchen-Form vorgesehen und daher auf 8 Brötchen ausgelegt, auch weil die Menge für uns absolut ausreicht. Aber weil man eben doch mal Besuch hat oder die eine oder andere Familie größer ist, habe ich auch ein Rezept für 12 Stück angefügt, das wunderbar auf dem Zauberstein, großen Ofenzauberer, der White Lady … gebacken werden kann.

Zutaten für 8 Stück (Mini-Kuchen-Form, Ofenhexe, Zauberstein)

  • 400 g Dinkelmehl 630
  • 240 g Haferdrink
  • 1 TL Salz
  • 20 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Essig (keine Essigessenz!)

Zutaten für 12 Stück (Zauberstein, großer Ofenzauberer usw.)

  • 600 g Dinkelmehl 630
  • 360 g Haferdrink
  • 1,5 TL Salz
  • 30 g Hefe
  • 1,5 TL Zucker
  • 1,5 EL Essig (keine Essigessenz)

Den Ofen auf 50°C einstellen.

Mit dem Thermomix: Die Hafermilch, den Zucker und die Hefe in den Mixtopf geben und 3 Min. bei 37°C, Stufe 1 aufwärmen. Dann die restlichen Zutaten zugeben und 2 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten.

Ohne Thermomix: Die Hafermilch in der Mikrowelle leicht erwärmen und die Hefe sowie den Zucker einrühren. Dann die restlichen Zutaten zugegeben und alles zu einem Teig verarbeiten.

Den Teig auf eine Unterlage geben, leicht bemehlen und mit einer Teigkarte, dem Nylonmesser oder Ähnlichem in 8 (oder 12) Stücke aufteilen. Für die Mini-Kuchenform die Teigstücke leicht oval ziehen. Für den Zauberstein können sie so bleiben. Die Kuchenform sollte leicht gefettet werden, die Steine nur, wenn sie noch keine ausreichende Patina gebildet haben.

Den Stein oder das Blech in den Ofen geben und 10 Minuten bei 50°C darin lassen. Danach die Temperatur auf 210°C erhöhen und 20-25 Min. (auf Sicht, je nach gewünschtem Bräunungsgrad und Ofen) backen.

Tipp: Die Brötchen können natürlich noch mit etwas Mehl bestäubt und eingeschnitten werden, damit sie optisch mehr hermachen. Aber da es besonders schnell gehen soll, verzichte ich bei diesem Rezept gern darauf.

MandyHeskamp

3 Gedanken zu „Ruck-zuck-Dinkel-Hafermilch-Brötchen

  1. Hallo Mandy,
    könnte ich, wenn ich die Hefe reduziere, den Teig auch über Nacht im Kühlschrank aufbewahren und die Brötchen morgens backen?
    Danke dir schonmal für dieses unkomplizierte Brötchenrezept.

    Freundliche Grüße Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Zurück nach oben